Ballonfest - Vorverkauf für die Mitfahrtickets startet am 1. November 2017

Im Rahmen der 900-Jahrfeier wartet zu Pfingsten ein ganz besonderes Highlight auf die Zwickauer und Besucher aus nah und fern. Erstmals findet an diesem verlängerten Wochenende ein Ballonfest statt. Schauplatz sind die Rosenwiese sowie ein Teil des angrenzenden Platzes der Völkerfreundschaft.

Spätestens seit Jules Vernes Roman „In 80 Tagen um die Welt“, welcher die Abenteuer des englischen Gentlemans Phileas Fogg beschreibt, der mit einem Fesselballon eine Reise um die Erde gegen die Uhr unternimmt, fasziniert den Menschen das Ballonfahren.

An diesem Wochenende ist es nicht nur möglich mit den Piloten und Ballonfahrern ins Gespräch zu kommen, sondern man kann selbst die Gelegenheit nutzen, Zwickau und die Region aus der Vogelperspektive zu betrachten.

Die limitierten Tickets kann man bereits ab dem 1. November 2017 in der Tourist Information Zwickau für 185 Euro erwerben. Bei passenden Witterungsverhältnissen starten die Ballons am Freitag (18. Mai), Samstag (19. Mai) und Sonntagabend (20. Mai). Detaillierte Informationen zum Ablauf einer Ballonfahrt sowie zur richtigen Kleidung erhalten die Käufer zusammen mit ihren Tickets in der Tourist Information Zwickau.

Ein besonderes Schauspiel bietet sich jeweils am Abend der drei Tage: Bei Dämmerung verbreitet das „Ballonglühen“ eine zauberhafte Atmosphäre. Die Hüllen der Ballons, die am Boden verankert sind, werden im Rhythmus der Musik durch die Gasbrenner zum Leuchten gebracht und tauchen die Parkanlage in sanftes Licht. Ein Spektakel, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Ein buntes und familiäres Rahmenprogramm sorgt für gemütliches Ambiente, das zum Verweilen einlädt.

In Zwickau zu Gast sind 15 Teams mit Großballons, die eine Passagierkapazität von bis durchschnittlich vier Personen haben. Diese werden durch zwölf Modellballonteams ergänzt. Diese kleinen Ballons, deren Hüllen von den Piloten selbst entworfen und in Handarbeit gefertigt werden, haben ein Gasfassungsvermögen zwischen 60 und 120 Kubikmetern. Entweder sind es Kopien der großen Vorbilder oder ganz neue Kreationen. Der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt, ob Maulwurf, Herz, Maus, Biene, Fuchs oder Pinguin. Die Brenner der kleinen Modelle werden wie bei den Großen mit Propangas gefüllt. Die Steuerung erfolgt über Modellfernbedienung. Damit die Modelle während des Ballonglühens nicht in den Zwickauer Nachthimmel entfliehen, werden sie mit einer Sicherungsleine über das Festgelände geführt.

Das Gros der Teams kommt aus Sachsen und Thüringen. Außerdem werden zwei Ballone aus dem Raum Cottbus, ein Team aus Hessen sowie ein Team aus dem Südosten Bayerns – genauer aus Burgkirchen – erwartet. Letzteres Team hat zudem die weiteste Anreise. Unter den angemeldeten Piloten ist zudem eine Ballonfahrerin. Sie kommt aus Torgau in Nordsachsen.

Der Schumann-Ballon
Die Ballon-Crew bei den Vorbereitungen
Link zur großen Version des Bildes