Über 100 Veranstaltungen zum Stadtjubiläum - Start des Gemeinschaftsprojektes "Wir schenken uns einen Spielplatz!"

Wenn in fünf Wochen Menschen in aller Welt das neue Jahr begrüßen, stehen den Zwickauern und ihren Gästen besonders abwechslungsreiche und spannende zwölf Monate bevor. Die Automobil- und Robert-Schumann-Stadt begeht ihre 900-Jahrfeier. Mehr als 100 Veranstaltungen finden zwischen Januar und Dezember statt. Höhepunkt wird die am 1. Mai 2018 beginnende Festwoche mit dem „Festival of Lights“ sein. Wie Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß und Kulturbürgermeister Bernd Meyer in dem Pressegespräch am heutigen Montag weiterhin informierten, sollen mit dem Stadtjubiläum zwei dauerhafte Projekte umgesetzt werden: Auf dem Westspiegel des Hauptmarktes soll ein Wasser- und Lichtspiel etabliert werden. Im Areal des Schwanenteichparks soll der bestehende Spielplatz komplett erneuert und in eine kleine „Schwanenstadt“ umgestaltet werden. Beide Vorhaben sollen bzw. werden über Spenden finanziert.

„900 Jahre Zwickau“: Ausstellungen, Sportevents, Kinderveranstaltungen und Feste

Das Festjahr beginnt mit der Silvesterfete „Nacht der Nächte“, die von der Kultour Z. vor dem Alten Gasometer veranstaltet wird. Der letzte Höhepunkt 2018 wird die große Bergparade am dritten Adventswochenende sein. Dazwischen finden 110 unterschiedlichste Veranstaltungen statt: Ausstellungen, Feste und Sportevents, vielerlei für Kinder und Jugendliche sowie Angebote der Kirchen. Etabliertes, wie das Schumann- oder das Stadtfest tragen ebenso zur Buntheit des Festjahres bei wie Events, die nur aus Anlass von „900 Jahre Zwickau“ stattfinden.

Zu den Sonderausstellungen zählen beispielsweise „Geschichte und Geschichten ‑ 900 Jahre in Zwickau“, die ab Februar in den Priesterhäusern zu erleben sind, oder „Die Stadt – Das Kunstprojekt zum Stadtjubiläum“ in den KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU. Sportlich wird es z. B. bei der Ostdeutschen Meisterschaft im Hiphop und der Deutschen Meisterschaft im Streetdance Show, beim Städtelauf von der Partnerstadt Dortmund nach Zwickau oder bei den Beachmasters. Ein Geschichts Poetry Slam, die Tage der Jugend oder ZWIKKIFAXX richten sich an Kinder, Jugendliche und Familien. Aber auch Mitmachen ist gefragt, etwa beim Fotowettbewerb mit monatlich wechselnden Mottos. Daneben gibt es eine Reihe thematischer Angebote, wie die Tage der Demokratie und Toleranz, die Bergbaukonferenz oder „150 Jahre August Horch“. Rund 70 Vereine und andere Institutionen, zu denen etwa die Kirchen gehören, tragen aktiv zum Gelingen des Stadtjubiläums bei.

Allein 20 Veranstaltungen finden während der Festwoche vom 1. bis 5. Mai 2018 statt. Nach dem Festakt am 1. Mai beginnt das „Festival of Lights“, bei dem durch Projektionen, Videomapping und Installationen 20 historische Gebäude oder Plätze in ein ganz besonderes Licht „getaucht“ werden. Geplant sind in dem Zeitraum auch eine „Nacht der offenen Kirchen“, ein Schumann-Marathon, ein Feuerzauber im entstehenden historischen Dorf oder die Museumsnacht.

Weitere Höhepunkte werden der Automobiltag Ende August sowie das Historische Markttreiben im September sein. Zu den weiteren Besonderheiten gehören das Treffen der Deutschen Gilde der Nachtwächter im April, das Ballonfest im Mai oder das Schumann-Fest im Juni, das erstmals mit dem Internationalen Robert-Schumann-Chorwettbewerb kombiniert ist.

Mit der Fülle an Veranstaltungen soll die Vielfalt dargestellt werden, durch die sich Zwickau in Vergangenheit und Gegenwart auszeichnet. Außerdem hoffen die Organisatoren um Projektleiterin Grit Weise vom Kulturamt, unterschiedliche Zielgruppen ansprechen zu können.

Wir schenken unseren Kindern einen Spielplatz!

Die Anregung, Projekte zu realisieren, die über das Festjahr hinaus Bestand haben, kam von der Sparkasse Zwickau, der Volkswagen Sachsen GmbH und der Zwickauer Energieversorgung. Dank ihrer Spenden ist das Wasserspiel auf dem Hauptmarkt bereits finanziell gesichert. Von dem vorhandenen Trinkbrunnen in der Nähe des Robert-Schumann-Hauses bis zum „Infopunkt“ an der Hauptstraße wird sich ein schmales Wasserband ziehen. Dies erinnert in seiner geschwungenen Form an das offizielle Signet der Stadt und wird beleuchtet. Tagsüber werden kleine Wasserfontänen das optisch ansprechende Werk bereichern. Es wird künftig ein weiterer Anziehungspunkt im Herzen der Zwickauer Altstadt sein. Zugleich markiert das Wasserspiel symbolisch den Weg zwischen Domhof mit Priesterhäusern und Dom St. Marien sowie dem Hauptmarkt mit Rathaus und Gewandhaus.

Entworfen wurde das Wasserspiel ebenso von Dipl. Ing. Sylvia Staudte von ARC - Architektur Concept Pfaffhausen + Staudte GbR wie die „Schwanenstadt“. Alle Zwickauerinnen und Zwickauer, Firmen wie Privatpersonen, sind dazu aufgerufen, für dieses Projekt zu spenden, welches das schöne Areal des Schwanenteichparks noch attraktiver macht und darüber hinaus einen kleinen Beitrag zur Kinderfreundlichkeit der Stadt Zwickau leistet. Anstelle der in die Jahre gekommenen Anlage soll an derselben Stelle eine „Schwanenstadt“ entstehen – mit Brücken, Türmen und Toren, mit Marktplatz und kleiner Bühne, mit Sandmeer und Seilbahn.

Die Kosten liegen bei rund 400.000 Euro. Spenden können ab sofort auf das städtische Konto bei der Sparkasse Zwickau (IBAN: DE88 87055000 1029009003) eingezahlt werden. „Wir haben die Anregung unserer Unternehmen gerne aufgegriffen“, betont Bürgermeister Bernd Meyer. „Wir hoffen nun, dass es uns gemeinsam gelingt, dieses schöne Projekt zu realisieren.“ Noch im Lauf der Woche werden Flyer und Plakate für das Vorhaben und um Spenden werben.

Einen kleinen Beitrag zur „Schwanenstadt“ sollen auch die neuen Holztaler leisten, welche ab morgen, 28. November, in der Tourist Information, dem Robert-Schumann-Haus, den Priesterhäusern und den KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU erhältlich sein werden. Sie kosten je 2 Euro – dieser Betrag kommt komplett dem Spielplatz zu Gute. Die in den Mauritius-Werkstätten gefertigten Taler greifen die erst kürzlich gestartete Plakatreihe „Original Zwickau“ auf und zeigen neben Robert Schumann, Max Pechstein und Gert Fröbe einen Trabant sowie die in Zwickau erfundene Benzin-Sicherheitslampe.

Artikel, die aus Anlass von 900 Jahre Zwickau zum Verkauf initiiert wurden, erfreuen sich ohnehin großer Beliebtheit. Nicht nur die neue Stadtchronik war bereits mit Erscheinen vergriffen. Auch die Mitfahrtickets für das im Mai stattfindende Ballonfest waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. In der letzten Woche ging der letzte der auf 900 Stück limitierten „Festvögel“ über den Ladentisch.

 

Zwickau feiert sein Stadtjubiläum aus Anlass des 900. Jahrestages der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 1118. Hauptsponsoren von „900 Jahre Zwickau“ sind die Gebäude- und Grundstücksgesellschaft Zwickau mbH (GGZ), der Mauritius Privatbrauerei Zwickau, Radio Zwickau, die Sparkasse Zwickau, die Volkswagen Sachsen GmbH, die Weck+Poller Holding GmbH sowie von die Zwickauer Energieversorgung GmbH (ZEV).Informationen zu „900 Jahre Zwickau“ und den Veranstaltungen sind im Internet unter www.900jahre-zwickau.de zu finden.

Die Skizze des neuen Spielplatzes (Grafik: ARC)